Erneuerbare Energie und das Heizungsgesetz

Das Heizungsgesetz soll Erneuerbare Energien fördern, doch was sind Erneuerbare Energien?

Erneuerbare Energien sind Energiequellen, die sich auf natürliche Weise erneuern und praktisch unerschöpflich sind. Diese Energiequellen werden aus nachhaltigen Ressourcen gewonnen und tragen im Allgemeinen nicht zur Erschöpfung von natürlichen Ressourcen oder zur Verschmutzung der Umwelt bei. Im Gegensatz dazu sind fossile Brennstoffe wie Kohle, Erdöl und Erdgas endliche Ressourcen und tragen zur Umweltverschmutzung und zum Treibhauseffekt bei.

Hier sind einige der wichtigsten erneuerbaren Energiequellen:

  1. Solarenergie: Die Energie der Sonne wird mithilfe von Solarzellen in elektrische Energie umgewandelt. Diese Energiequelle ist weit verbreitet und kann für die Stromerzeugung und Warmwasserbereitung verwendet werden.
  2. Windenergie: Windturbinen wandeln die kinetische Energie des Windes in elektrische Energie um. Windkraftanlagen werden häufig in Windparks an windreichen Standorten aufgestellt.
  3. Wasserenergie: Wasserkraftwerke nutzen die Energie von fließendem Wasser, um Elektrizität zu erzeugen. Dies kann durch Staudämme, Gezeitenkraftwerke oder Strömungskraftwerke erreicht werden.
  4. Biomasse: Biomasse bezieht sich auf organische Materialien wie Holz, Pflanzenreste und Tierdung. Diese Materialien können verbrannt werden, um Wärme zu erzeugen, oder in Biogasanlagen zur Erzeugung von Biogas verwendet werden.
  5. Geothermische Energie: Diese Energiequelle nutzt die natürliche Wärme aus dem Erdinneren. Geothermische Kraftwerke werden häufig in Regionen mit vulkanischer Aktivität eingesetzt.
  6. Ozeanenergie: Dies umfasst verschiedene Technologien zur Nutzung der Energie der Ozeane, wie Gezeitenenergie, Wellenenergie und Meeresströmungsenergie.

Erneuerbare Energien spielen eine wichtige Rolle bei der Reduzierung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen, der Verringerung der Treibhausgasemissionen und der Bekämpfung des Klimawandels. Sie sind auch eine nachhaltige und langfristige Energiequelle, die dazu beiträgt, die Umweltauswirkungen der Energieerzeugung zu minimieren.

Die Nutzung erneuerbarer Energien hat sich in den letzten Jahrzehnten erheblich entwickelt und wird weltweit immer häufiger eingesetzt. In vielen Bundesländern gibt es Initiativen und Anreize zur Förderung erneuerbarer Energien, um die Umweltauswirkungen zu reduzieren und eine nachhaltige Energiezukunft zu schaffen.

Erneuerbare Energie ist doch eigentlich auch Holz und Holzpellets oder? Die Wenigsten wird es interessieren das Holz bei der Verbrennung Co 2 frei setzt das haben wir im Herbst 22 gesehen da war Brennholz das neu Klopapier.

Wegen Angst vor Gasmangel haben viele noch zusätzlich eine Holzheizung gekauft. Im günstigen Fall eine Pellet Heizung, denn die ist das Günstigste um seine Räume im Winter warm zu bekommen ausser eine Solarheizung. Die Solarheizung soll preiswerter im Betrieb sein. Doch eine Solarheizung ist im Winter nicht gerade effektiv. Da scheint ja kaum die Sonne normalerweise.

Thema Heizung ist zwar etwas durch das Heizungsgesetz entschärft worden auch soll es genug Gasvorräte geben für den kommenden Winter, jedoch werden fossile Brennstoffe wie Gas und ÖL auch durch die Co2 Steuer immer teurer. Machen wir uns nichts vor die Bundesregierung will uns das bringen eine Wärmpepumpen Heizung anzuschaffen.

Es bringt also nichts nicht schnell eine neue Gasheizung einzubauen weil die Betriebskosten explodieren werden!

Guter Rat bleibt also teuer. Deswegen hier ein Link zu Amazon:https://amzn.to/455YqRQ

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar