Instagram als Werbeplattform oder Marketingplattform nutzen

In Deutschland gibt es etwa 15 Millionen Nutzer von Instagram. Das soziale Netwerk wird immer beliebter deswegen lohnt es sich Instagram als Werbeplattform zu nutzen.

In einem Beitrag über die Social-Media-Strategie habe ich über Facebook geschrieben, siehe hier: https://empfehlung.koeln/social-media-strategie-fuer-unternehmen-auf-facebook/ Facebook macht in der letzten Zeit immer wieder mit negativen Schlagzeilen von sich reden, gleichzeitig wird Instagram immer beliebter, deswegen lohnt es sich Instagram als Marketingplattform zu nutzen.

Instagram wird immer beliebter das kann an der mobilen Nutzung von Instagram liegen denn Instagram wird zu Unterhaltung auf dem Smartphone genutzt. Genau das zeichnet Instagram gegenüber anderen Medien wie Facebook und Twitter oder Youtube aus.

Instagram ist eine schlanke Plattform speziell für den Mobilen Einsatz konzipiert, erfolgreich ist die Plattform auch weil Instagram ein spannendes soziales Netzwerk ist. Instagram ist nicht mit zu vielen Funktionen ausgestattet. Instagram hat nur wenige Features zur Interaktion („ liken“, kommentieren und folgen), die jedoch völlig ausreichen. Die verfügbaren Funktionen sind allesamt praktisch. Doch jetzt genug lobende Worte über Innstagram jetzt zum eigentlichen Thema Instagram als Werbeplattform oder Marketingplattform! Eins noch bevor Du etwas postet sollte deine Biografie die maximal 150 Zeichen lang sein darf optimiert sein, forderde deine Follower zu Interaktionen auf, wie einen gewissen Hashtag zu benutzen oder deine Webseite zu besuchen.

Die verschiedenen Arten von Instagram-Posts

Instagram bietet dir die Möglichkeit verschiedene Arten von Inhalten zu veröffentlichen, Fotos klar, Videos weniger aber geht auch sollte jedoch schnell zu laden sein wegen der Mobilität und auch Stories sind zu finden.

Bilder im Look von alten Polaroids, quadratische Fotos in Top Qualität für mobile Endgeräte optimiert das ist die häufigste Art von Post auf Instagram!

Beim Erstellen von Bild-Posts oder Bild Beitrag ist es wichtig, eine Vielzahl von Fotos zu posten. Vermeide jedoch, zu viele Fotos zu einem Produkt zu veröffentlichen. Instagram-Nutzer suchen nach echten Posts von Marken, nicht nach offensichtlicher Werbung. Bedenke immer das Instagram Nutzer die kurze Unterhaltung für Zwischendurch suchen.

Zeige deine Produkte in Gebrauch Instagram Nutzer wollen nicht mit langweilgen Produktbildern zugepostet werden. Zeige deine Produkte in Aktion, zeige Nutzungsbeispiele. Zeige Kreativität, zur Not schau dich bei deiner Konkurenz um, was die so auf Instagram posten, um dir Ideen zu holen. Demnächst hier mehr…

Facebook Videopost Wie ein Video erstellen?

Dank dem Smartphone kann jeder schnell einen Videoclip aufnehmen, oder wer keine Idee für einen Clip hat kann auch hier nach einem Video suchen : https://pixabay.com/videos/

Es gibt viele Fotodatenbanken die auch kostenloses Videomaterial zur Verfügung stellen, du kannst mit einem kostenlosen Opensorce Programm wie Shotcut nutzen um Videos zu schneiden, mit Musik zu versehen oder Fotos und Texte in die Video-Clips einzubinden. Zugegeben der Aufwand ist bei einem Video je nach Kenntnis der Technik nicht gerade einfach jedoch gibt es zum Thema Video Schnitt auch jede Menge Tutorials zu finden. Schaut mal hier:https://www.youtube.com/watch?v=ixFrr39aSSs

Wem das zu viel Aufwand ist kann ja mal in seinem Bekanntenkreis sein Glück versuchen um an ein Video ohne große Kosten zu kommen. Es gibt auch Freelancer die dir auch helfen wenn dein Budget nicht so groß ist.

Ein Video für deinen Facebook Eintrag lohnt sich und kann dir viele Likes bringen

Gut jeder Anfang ist schwer doch versuch es einfach, ein kurzer Video-Clip geht ja auch für den Anfang. Längere Videobeiträge sind als eine Form von gemeinsam nutzbarem Inhalt entstanden, der Tausende oder sogar Millionen von Ansichten erreichen kann. Die Benutzer von Facebook sehen sich durschnittlich 100 Millionen Stunden an Video jeden Tag an. Es ist also klar, dass Video-Posts eine sehr wichtige Möglichkeit darstellt, sich mit deinen Followern zu verbinden.

Facebook-Videobeiträge die wichtigsten Bestandteile

Für dein perfektes Social-Media-Video gibt es einige Punkte zu beachten, schau doch einfach mal was andere Firmen posten. Firmen mit großem Werbebudget überlassen nichts dem Zufall und optimieren Ihre Facebook-Videobeiträge wo es nur geht. Facebook Live-Video ist ein Werkzeug hier für, eine großartige Möglichkeit, um sich mit Followern zu interagieren.

Facebook Live-Video ist auch interessant um deinen Followern einen Einblick über dein Unternehmen zu geben, deine Produkte oder Dienstleistungen vorzustellen oder die Persönlichkeiten und Besonderheiten hinter deiner Marke vorzustellen.

Facebook Live-Video ist auch ein großartiges Format, um Ankündigungen aller Art wie Neuheiten in Echtzeit mit den Followern zu teilen. Bei jedem Video das du einsetzt würde ich ein Intro mit deinem Logo verwenden um eine Markenbindung zu ereichen. Wichtig ist einen Beitrag zu verfassen der kurzum Informationen schnell und knapp leicht verständlich verpackt. Fragt nach was eure Kunden für Info von euch haben wollen. Jedes Feedback ist die Mühe für ein Facebook Video wert. Es kann dir helfen deine Produkte und Dienstleistungen anzupassen und zu verbessern. Viele kleine Videos sind besser als ein Großen Clip zu produzieren. Ihr könnt in jedem Video auch den selben Nachspann verwenden dort könnt ihr Interaktionen anfordern zb. welche Videos eure Follower gerne sehen möchten.

Regelmässige Posts auf Facebook sind wichtig und deswegen werde ich hier bald zu dem Thema Facebook Posts noch weiter berichten und hier demnächst einen weiteren Beitrag veröffentlichen.

Schaut auch in diese Beiträge:

https://empfehlung.koeln/beitraege-auf-facebook-fuer-ihr-unternehmen-erstellen/

Lohnt sich Werbung auf Facebook?

Beiträge auf Facebook für ihr Unternehmen erstellen

Unsere Empfehlung für deine Business Seite auf Facebook, erstelle Inhalte, wie einen einfachen Text oder Video Beitrag.

Diese Empfehlung mag etwas selbstverständlich erscheinen, ein Facebook Post sollte kontinuierlich erscheinen, mache dir Gedanken was deine Kundschaft interessieren könnte. Unternehmen müssen sich jetzt mehr denn je selbst herausfordern und über die Bedürfnisse ihrer Zielgruppen nachdenken, um Inhalte zu schaffen und zu teilen, diese Inhalte müssen Aussagekraft haben!

Was soll ich auf Facebook posten

Deine Kunden und welche die es werden sollen müssen sich angesprochen fühlen und am Besten auf dein Beitrag mit einem Like reagieren. Spreche Menschen an mit anspruchsvollen Infos über dein Unternehmen. Hebe die besonderen Leistungen deines Unternehmens hervor.

Die Tage, in denen wir eine lustigen Post erstellt haben, die eine Reihe von Likes erhielt, liegen eindeutig hinter uns. Aussagekräftige Posts sind wichtig. Macht euch Gedanken über das äussere Erscheinungsbild eures Unternehmen und überlegt euch wie ihr es verbessern wollt, postet eure Unternehmensziele. Holt euch Sichtweisen über eure Firma von Aussen ein, das erleichtert interessante Informationen zu erstellen, die gesehen werden.

Was soll ich posten?

Das Problem ist, dass etwas, was für einen Kunden „interessant“ ist, nicht immer auch für einen anderen sein muss. Der wichtigste Punkt, den du im Auge behalten solltest ist, dass der Inhalt eine Interaktion wie einen Kommentar oder einen Share erzeugen muss, um einen hohen Wert zu haben. Daher ist die Konzentration auf Strategien zur Generierung von Konversation äußerst wichtig. Eine Strategie, die beim Generieren von Interaktionen meistens sehr gut funktioniert, ist das Erstellen von Posts oder Fotobeiträge, die Kundengeschichten teilen.

Dein Unternehmen wächst dann poste dies. Es ist besonders effektiv, wenn dein Produkt oder deine Dienstleistung mit einem besonderen Ereignis, wie den Kauf eines Fahrzeuges, Bau oder Erweiterung eines Gebäudes oder andere Investionen oder Messebesuch verbreitet wird. Weiterbildung deiner Mitarbeiter kann auch ein Thema für einen Post sein. Aktivitäten deiner Firma im Umweltbereich wie Umweltschutz und Nachhaltigkeit machen sich bei einen Facebook Post immer besonders gut.

Die Geschichten die dein Unternehmen mit deinen Kunden erlebt hat zu posten, ist eine großartige Möglichkeit, um mit deinen Kunden in Verbindung zu bleiben und um neue Kundschaft zu generieren. Erzähle die Ereignisse die deine Kunden mit deiner Firma erlebt haben. Eine Konversation zu erzeugen, die den Inhalt der Facebook Posts wiederum an Freunde und Familie weitergeben, die oft mit dem Inhalt interagieren, um der Person zu gratulieren oder ihnen Fragen zu stellen. Neben der Schaffung einer höheren Interaktionen hat dieser Ansatz mehrere positive Auswirkungen, es hilft dabei, die Beziehung zum Kunden zu festigen. Indem Sie ihre Geschichte von Ihrer Markenseite teilen, gebe deinen Kunden und die die es noch werden sollen das Gefühl sich mit deinen Produkten und Dienstleistungen zu identiviezieren, gebe deinen Kunden stehts deine Aufmerksamkeit und das Gefühl etwas Besonderes zu sein.

Verfasse knappe aber aussagekräftige Posts über Neuigkeiten in deinem Unternehmen, informiere auch über das Normale Alltagsgeschäft, nur achte darauf das dies Ansprechend verpackt wird, dazu eignen sich besonders Foto Posts. Proffesionelle Firmenvideos sind natürlich der Beste Weg zu einer Kundenbindung. Schreibt in eueren Posts das euch die Fragen eurer Kunden interessiert, Positioniert euer Unternehmen so, dass es sich immer erst um die Kunden kümmert! Baut eure Marke aus, die Bekanntheit einer Marke ist der Erfolg eines Unternehmens, eure Marke wird sich realer und authentischer fühlen, was die Affinität steigert. Stellt euer Unternehmen sebstverständlich immer in einem sehr positiven Licht vor, insbesondere am Intereresse an neuen Kunden. Facebook bietet euch die Möglichkeit eure Marke und die Bekanntheit auszubauen.

Diese Arten von Facebook-Posts habt ihr zur Auswahl:

Facebook-Textbeitrag

Die einfachste und schnellste Art von Facebook-Post ist ein Textbeitrag. Ein ausschließlicher Textbeitrag wird nicht viel Aufsehen erregen, kaum Nutzer auf deine Website leiten oder Konversionen fördern, aber er kann dazu genutzt werden, um auf deiner Facebook Seite für eine Interaktion zu sorgen. Eine Frage zu stellen kann eine großartige Möglichkeit sein, dein Publikum einzubinden.

Facebook Fotobeitrag

Wie auch bei einem Textbeitrag ist ein Fotopost dazu gedacht, Aufmerksamkeit oder Interaktionen zu erzeugen. Fotoposts sind wenn diese mit aussagefähigen Text versehen sind effektiv um Likes und Kommentare zu erhalten.

Du hast kein passendes Bild zur Hand? Bilder für deinen Facebook-Posts kannst du auf https://www.bildersuche.org finden dort findest du auch viele bekannte Fotodatenbanken die auch kostenlose lizenzfreie Fotos haben. Und damit Sie selbst und Ihre Marke jedoch keine Probleme haben, sollten Sie die Grundlagen des Bild-Urheberrechts verstehen, bevor Sie ein Foto online teilen. Bedenken Sie auch, dass das „Foto“ in Ihrem Beitrag kein Foto sein muss. Es kann jede Art von Darstellung sein, wie eine Infografik, Illustration oder irgendeine andere Abbildung

Facebook Videopost

Ein kurzer Videobeitrag kann überzeugend sein, wenn dein Produkt visuell ansprechend ist. Da Videos automatisch im Nachrichten-Feed abgespielt werden, kann selbst ein Clip, der nur wenige Sekunden lang ist, eine gute Möglichkeit sein, um das Interesse einer Person zu wecken. Je nach Budget lohnt es sich auch ein Video von einer Firma produzieren zu lassen weil Videobeiträge am meisten Aufmerksamkeit erzeugen. Demnächtst hier mehr zum Thema Videopost dazu möchte ich einen eigenen Beitrag erstellen.

Besucht bitte auch meine anderen facebook Beiträge:


https://empfehlung.koeln/lohnt-sich-werbung-auf-facebook/

empfehlung.koeln ist für alles offen auch für ihre Beiträge

Sie möchten zur iher Webseite eine Verlinkung mit einem Betrag veröffentlicht haben?

Wir machen fast alles möglich, kontaktieren Sie uns auch wenn ihre Firma nicht in Köln sitzt und ihr Produkt nicht unbedingt einen Bezug zu Köln hat. Die Veröffentlichung ist noch kostenlos!

Hier der Orginaltext der uns von einem Websetenbetreiber eingereicht wurde:

Kleidsam, ohne aufzufallen: Die Dresswatch Im Segment der Herrenuhren macht schon seit vielen Jahren ein Begriff die Runde, den kaum jemand eindeutig definieren kann: die Dresswatch. Klar ist einzig die Wortherkunft vom englischen to dress, sich kleiden. Dass eine Armbanduhr nicht bloß Zeitmesser ist, sondern durchaus den Charakter eines Schmuckstücks hat, macht sie aber noch nicht zur Dresswatch. Was sind also die entscheidenden Merkmale? Passt zu Hemd und Anzug Getragen wird die Dresswatch in der Regel zu festlichen Anlässen, also eher beim abendlichen Ausgehen in die Oper oder ins Restaurant als bei geschäftlichen Anlässen. Gefragt ist deshalb weniger die sportliche Variante der Armbanduhr und auch kein klobiges, auffälliges Exemplar. Viele der in der Kaufberatung bei uhrenmeister.com vorgestellten Marken zeichnen sich durch Uhren mit extravagantem Design aus. Je mehr Komplikationen – unter Uhrenkennern werden so die Zusatzfunktionen bezeichnet –, desto besser. Für eine Dresswatch trifft das aber genau nicht zu. Eine Mondphasen-Anzeige oder ein Modell mit umfangreichen Stoppuhr-Funktionen ist allein schon durch seine Dicke ungeeignet, denn solch eine Uhr lässt sich kaum unter einer Manschette tragen. Unter Dresswatches werden deshalb allgemein flache, einfache Uhren verstanden, vor allem die Variante mit maximal drei Zeigern in einem schnörkellosen Zifferblatt. Das Armband ist in der Regel aus Leder, aber das ist kein zwingendes Attribut. Erlaubt ist, was gefällt Es sei aber nochmals betont: Dies ist keineswegs eine allgemeingültige Definition der Dresswatch. Eleganz wird nicht von einer Datumsanzeige durchbrochen. Mancher wird die Saxonia von A. Lange & Söhne wegen ihres Großdatums vielleicht als Geschäftsuhr einordnen, sie geht aber mit weniger als vierzig Millimetern Gehäusedurchmesser problemlos auch als Dresswatch durch. Und die H. Moser & Cie. Endeavour Perpetual Moon Concept ist eben doch eine Monduhr, sogar mit einer sehr auffälligen Anzeige der Mondphase, ansonsten aber so klar in ihrem schlichten Design, dass sie fraglos mit eleganter Abendgarderobe harmoniert, ohne selbst zum aufdringlichen Blickfang zu werden.

Entrümpeln von Wohnung oder Haus

Entrümpeln hört sich erstmal Einfach an, ein Zimmer entrümpeln kann noch wenig Arbeit sein, jedoch ein ganzes Haus entrümpeln kann schnell ins Uferlose ausarten.

Besser ist es jedenfalls eine Entrümpelung zu planen, denn entrümpeln mit System geht schneller und billiger. Nicht Jeder ist geeignet zum Entrümpeln,der Eine kann nichts wegwerfen der Andere hat keine Zeit um selber zu entrümpeln. Schwierig ist es auch beim entrümpeln die ganzen Sachen richtig zu entsorgen oder besser eine Verwertung oder besser eine Weiternutzung der Gegenstände zu organiesieren. Der falsche Weg bei einer Entrümpelung ist jedenfalls Alles einfach in einen großen Müllsack zu stopfen und dann wegzuwerfen. Das schadet unserer Umwelt und dem Geldbeutel.

Wo entsorgen?

Die Stadt oder Gemeinde hat in Köln, Bergisch Gladbach, Leverkusen einen Wertstoffhof um den Sperrmüll los zu werden denn meist ist die Mülltonne zu klein und sollte auch nur mit Hausmüll befüllt werden. Bei größeren Entrümpelungen ist ein Container zum entrümpeln hilfreich, jedoch ist eine Entrümpelungsfirma meist günstigier und es wird zudem noch Arbeit beim entrümpeln gespart. Was bei einer Containerbestellung für Sperrmüll zu beachten ist können ie hier nachlesen https://empfehlung.koeln/was-kostet-ein-container-zum-entruempeln/

Die Entrümpelung vorbereiten

Beim entrümpeln sollte vor Beginn der Arbeit genügend Kartons und große Müllsacke und auch Hilfe bereitstehen

Wichtig ist auch das der Abtransport und die Verwertung sicher gestellt ist.

Gleich beim entrümpeln sollte alles richtig weg sortiert werden dafür brauchen Sie Kartons für folgende Zwecke:

– zum„Wegwerfen“ eventuell Glas und Keramik gesondert sortieren (Achtung Keramik und Porzelan darf nicht im Glas-Container entsorgt werden)
– für „Elektroschrott und Metall“ (Achtung alte Batterien dürfen nicht in der Restmülltonne geworfen werden, bitte an Sammelstellen abgeben)
– für„Altpapier“ Bücher zumindest Sachbücher sind zu schade fürs Altpaier und können noch weiter gegeben werden, in vielen Stadtteilen gibts Bücherschränke
– für „Altkleider“ Gute Kleider besser in einer Kleiderkammer oder in einem Sozialkaufhaus abgeben, viele Kleidercontainer sind komerziell
– zum „Verschenken/ Verkaufen “ Viele Gegenstände die noch brauchbar sind lassen sich noch weiter geben oder verkaufen auf dem Trödelmarkt oder auf einer Plattform wie Ebay

Lest hier demnächst mehr zum Thema entrümpeln und aufräumen

Umweltschutz und Klimaveränderung, Plastikmüll, was kann getan werden?

Die Politik streitet sich um viele Dinge oder Trump macht Alles kaputt.

Eigentlich hätten wir Bürger beim G7 irgendwelche Ergebnisse erwarten können zum Umweltschutz oder Eindämmung des Klimawandel oder zumindest andere politische Entscheidungen.

Berichtet wird in den Medien  jedoch nur über die neuem Eskapaden von Trump, und unsere Kanzlerin will wieder alles nur aussitzen.

Fast täglich wird über unwichtige Themen gestritten das jedoch der Klimawandel rasend voranschreitet wird anscheinend nicht beachtet.

Wenn die Politik nichts macht was soll dann der Bürger noch ausrichten? Doch jeder Einzelne kann etwas für die Umwelt tun und sich für den Umweltschutz durch Müllvermeidung und vorallem Plastikmüll einsetzen.

Beim täglichen Einkauf kann jeder Müll vermeiden und den anfallenden Hausmüll vermeiden! Wusstet ihr zum Beispiel das ein Jogurtbecher nur dann recycelt werden kann wenn der Aludeckel komplett entfernt wurde?

In diesem Sommer erwarten Metrologen 4 Monate südländliche Temperaturen trotzdem fahren die Deutschen wie schon immer nach Malle, auf Malorca ist es so voll wie noch nie! Ein Urlaub in der Region kann doch auch schön sein, das Bergische Land oder die Eifel hat schöne Campingplätze.

Auch ganz nah bei Köln gibt es schöne Campingplätze siehe hier: Campingplatz Brühl mit schöner Location

Durch das anhaltende Sommerwetter ändert sich auch das ganze Stadtleben, Tagsüber und Abends wird in den Parks gefeiert, dabei fällt leider auch Müll an der oftmals arglos liegen gelassen wird sehr zum Ärger der Stadtreinigung!

Je später der Abend wird verlagert sich das Feiern in die Innen-Stadt auf den Plätzen geht es oft bis 3 Uhr Nachts zur Sache, auch hier gibt es viele Studenten und Gruppen die ihren Müll einfach zurück lassen.

Anwohner beklagen sich zunehmend über Lärm. Die Zustände wie beim Ballermann gerade auch am Brüsseler Platz stellt die Stadt Köln vor neue Probleme! Feiern bei dem schönen Sommer hat was Schönes jeder sollte jedoch schon beim Einkauf auf Plastikverpackungen verzichten, nicht nur wen draussen gefeiert wird!

Junge Leute in Köln besonders in den Veedeln um die Uni machen sich immer mehr Gedanken wie Sie im täglichen Leben Co2 vermeiden können, ein wichtiger Aspekt dabei ist auf Verpackungen ohne Kunstoff zu achten.

Co2 Einsparung fängt bei den Lebensmitteln an, Gemüse nicht nur aus Bio Anbau hat da eine sehr gute Bilanz jeder kann also C02 sparen wenn er weniger Fleisch ist.

Tipps zur Müllvermeidung gerade bei Verpackungen und Mehr demnächst hier mehr! Für Posts von euch mit Tipps für Kölner zur Müllvermeidung bin ich dankbar!

empfehlung.koeln jetzt mit SSL

Eine Webseite ist heute schon bald Pflicht für jede Firma.

Ein Spruch der mir dazu einfällt ist: Ist die Firma noch so klein ist bringt Sie nichts ohne Webseite ein. Eine eigene Firmenwebseite ist zwar keine Pflicht und wird es auch nicht werden doch als Webseiteninhaber hat Jeder seine Pflichten die der Gesetzgeber auferlegt zu erfüllen. Eine Webseite zu betreiben ist jenachdem mit Kosten und Aufwand verbunden. Klar das sich der Aufwand auch lohnen soll. Deswegen gibt es da einiges zu beachten, in diesem Beitrag geht es um SSL.

Sichere Website wozu? Was ist eigentlich ein SSL-Zertifikat?

Erfahren Sie, wie Sie einen sicheren Internetauftritt erkennen und warum Sie Ihre eigene Website mit einem SSL-Zertifikat schützen sollten.

Die gängigen Web-Browser warnen bereits seit längerem beim Aufruf von nicht verschlüsselten Websites und stufen diese als „nicht sichere Verbindungen“ ein. Gleichzeitig werden verschlüsselte Seiten von Suchmaschinen besser bewertet. Es lohnt sich also, eine Website mit einem Sicherheitszertifikat zu verschlüsseln, denn ohne SSL wird man nicht mehr gefunden.

SSL Zertifikate sind auch wegen der Europäische Datenschutzverordnung (DSGVO) zu empfehlen um nicht gegen die DSGVO zu verstossen. Eine Website muss laut DSGVO verschlüsselt sein wenn auf der Website persönliche Daten erhoben werden. Eine SSL Verschlüsselung muss laut DSVGO soch auf jeder Webseite sein wenn sich ein einfaches Kontaktformular auf der Website befindet.

Keinesfalls sollten Sie nun Ihr Kontaktformular ausblenden. Vielmehr sollten alle Webseiten mit einem SSL-Sicherheitszertifikat ausgestattet werden und so dem heutigen Standard im Web entsprechen. Denn nur mit einem SSL Zertifikat werden ihre Websites auch von den Suchmaschinen an forderer Stelle bei den Suchanfragen gelistet. Mit anderen Worten ohne SSL keine Besucher! Die gute Nachricht: während es bisher recht aufwändig und auch kostspielig war, ein SSL-Zertifikat einzurichten, gibt es kostengünstige und auch kostenfreie Freeware-Zertifikate.

Doch was ist eigentlich ein SSL-Zertifikat, woran erkenne ich verschlüsselte Seiten und wie wird meine eigene Website sicher? Hier finden Sie die wichtigsten Informationen im Überblick.

Warum ist eine SSL Verschlüsselung für Websites überhaupt nötig?

Eine unverschlüsselte Datenübertragung im Internet könnte abgefangen, mitgelesen oder im schlimmsten Fall auch manipuliert werden. Deswegen hatten Banken und andere sensible Webseiten immer schon eine verschlüsselte Website. Seit Inkrafttreten der DSVGO bracht quasi jede Webseite eine SSL Verschlüsselung ! Verfügt die Website über ein gültiges Sicherheitszertifikat, entsteht eine verschlüsselte Verbindung und bei Datenübertragung wird durch die Verschlüsselung dafür gesorgt das die gesendeten Daten nicht mitgelesen oder geändert werden. Insbesondere, wenn über eine Website sensible Daten abgefragt werden wie bei einem Bankhaus, sollte dies ausschließlich über verschlüsselte Seiten erfolgen, was auch vor Inkrafttreten der DVGO immer der Fall war. Das jede Webseite zu SSL Verschlüsselung gezwungen wird halte ich persönlich für total überzogen, denn wichtige und senible Daten werden bei den meisten Webseiten garnicht abgefragt und auch sonst nicht übertragen. Spätestens nach Einführung der DSVGO darf in der EU jede Art von personenbezogenen Daten auf Websites nur noch verschlüsselt übertragen werden.


Was ist ein SSL-Zertifikat?

Für die Verschlüsselung der Datenübertragung beim Aufruf einer Website sorgt ein sogenanntes SSL-Zertifikat. SSL steht für „Secure Sockets Layer“ SSL-Verschlüsselung ist gleich zu setzen mit dem TLS-Protokoll. TLS steht für „Transport Layer Security“, wörtlich übersetzt „Transport-Ebenen-Sicherheit“. Tatsächlich kann man sich die SSL oder TLS Zertifikate wie „Transportebenen“ vorstellen, über die der Datenaustausch stattfindet.

Verfügt eine Website über ein gültiges SSL- bzw. TLS-Sicherheitszertifikat, wird dieses beim Aufruf der Seite an den Browser übermittelt. Dieser überprüft, ob das Zertifikat für diese Seite auch wirklich gültig ist. Ist dies der Fall, entsteht eine verschlüsselte Verbindung zwischen dem Server mit der Website und dem Rechner, der die Seite aufruft. Die Seite wird dem Besucher mit dem Symbol eines grünen Schloß als sicher angezeigt.


Welche Arten von SSL-Zertifikaten gibt es?

Ein SSL-Zertifikat wird immer für eine bestimmt Domain (zum Beispiel www.koelner-ateam.de) ausgestellt. Dabei wird auf unterschiedliche Arten geprüft, ob derjenige, der das Zertifikat beantragt, auch wirklich der Eigentümer der Domain ist oder als Dienstleister berechtigt ist, ein Zertifikat für diese Domain einzurichten. Würde diese Prüfung nicht stattfinden, könnten sich Kriminelle ein Zertifikat für eine fremde Domain einrichten und so die verschlüsselten Daten mitlesen.

Je aufwändiger also die Überprüfung (Validierung), ob Domaininhaber und Zertifikatsbesitzer dieselbe Person oder dasselbe Unternehmen sind, umso sicherer ist ein Zertifikat. Für einen ersten Überblick werden hier die zwei wichtigsten Varianten vorgestellt. Dazwischen gibt es zahlreiche Abstufungen:

1. Individuelle, kostenpflichtige Zertifikate (Organisationsvalidierte Zertifikate)

Diese Zertifikate werden speziell für den Domaininhaber erstellt. Dessen Daten wie Name des Unternehmens und Firmensitz sind dann im Zertifikat enthalten. Beim Kauf des Zertifikats wird mehrfach überprüft, ob die Domain auch dem Käufer gehört, zum Beispiel durch einen Telefonanruf der Zertifizierungsstelle, Zuschicken von Briefpapier oder Visitenkarten oder mindestens einer E-Mail, die bestätigt werden muss. Diese Zertifikate sind sehr sicher und für Bankingportale oder große Webshops erforderlich.

2. Kostenfreie, domainvalidierte Zertifikate

Bekanntester Anbieter ist hier derzeit Let´s Encrypt (übersetzt so viel wie „Lasst uns verschlüsseln“). Die kostenfreien SSL Zertifikate werden von der Internet Security Research Group (ISRG) ausgestellt, einer gemeinnützigen Nonprofit-Organisation mit Sitz in San Francisco. Die Erstellung, Validierung und Verlängerung der Zertifikate erfolgt automatisiert: Ein von Let´s Encrypt erstellter SSL Schlüssel wird auf dem Webserver oder bei der Domain abgelegt und über ein sicheres, mehrschichtiges System abgefragt. Passt die verschlüsselte Antwort des Servers zum ursprünglich erstellen Schlüssel von Let´s Encrypt ist bestätigt, dass der Antragsteller des Zertifikats den Webserver bzw. die Domain kontrolliert. Dieses automatisierte Vorgehen hat die Verschlüsselung von Websites enorm vereinfacht und weltweit vorangetrieben.


Wie lange ist ein SSL-Zertifikat gültig?

Ausschlaggebend für die Sicherheit eines SSL Zertifikats ist auch die Laufzeit. Ähnlich wie man ein Passwort regelmäßig ändern sollte, müssen auch SSL-Zertifikate regelmäßig erneuert werden. Die gängige Laufzeit wurde für individuelle, kostenpflichtige Zertifikate von 48 Monaten auf 12 Monate verkürzt. Danach ist eine erneute Validierung nötig. Kostenfreie, domainvalidierte Zertifikate laufen sogar nur 3 Monate, was aktuell von Spezialisten als deutlicher Sicherheitsvorteil gewertet wird, auch wenn die Validierung und Erneuerung der Zertifikate automatisiert erfolgt.

Woran erkenne ich, ob eine Seite verschlüsselt ist?

Ob eine Seite SSL-verschlüsselt ist, erkennen Sie beim Aufruf der Seite direkt an dem grünen Schloss-Symbol vor der Website-Adresse. Die Verbindung wird als sicher eingestuft. Bei organisationsvalidierten Zertifikaten wird zusätzlich der Eigentümer des Zertifikats direkt mit angegeben.

Durch Klick auf das Schloss werden Ihnen weitere Informationen zur Sicherheit der Verbindung und zum Zertifikat angezeigt. Hier erfahren Sie, wer das Zertifikat ausgestellt hat und wie lange es gültig ist.

Außerdem erkennen Sie verschlüsselte Seiten auch immer am „https://“ (statt http://) vor der Domain. Das S steht hier für „secure“, also „sicher“.

Sind alle SSL-verschlüsselten Seiten automatisch sicher?

Auch wenn die Verschlüsselung von Websites die Datenübertragung im Internet sicherer macht, dürfen Sie dennoch nicht allen Seiten mit SSL- bzw. TLS-Zertifikat blind vertrauen. Denn natürlich versuchen Kriminelle ihre gefälschten Websites ebenfalls mit Zertifikaten zu versehen, um seriös zu erscheinen. Achten Sie also bei der Übertragung von Daten (insbesondere bei Bankdaten) darauf, dass es sich im die exakt richtige Domain handelt und diese mit einem gültigen Zertifikat (grünes Schloss) versehen ist. Bei Banken und großen Shops mit Online-Bezahlmöglichkeiten ist in der Regel ein organisationsvalidiertes Zertifikat im Einsatz, das heißt der Name des Unternehmens wird direkt in der Adresszeile des Browsers angezeigt.

Wie bekomme ich ein Zertifikat für meine Website?

Fragen Sie zunächst bei Ihrem Webhoster oder Website-Provider nach. Viele Webhoster und Website Provider bieten die Einrichtung von SSL Zertifikaten mit an. Leider bieten die großen Webhoster nur ein SSL Zertifikat kostenlos an, besitzt ein Webseitenbetreiber viele Domains muss für ca 3 Euro je Monat je Domain bezahlt werden! Bei entsprechenden Kenntnissen können Sie als Webmaster natürlich auch selbst ein Zertifikat installieren. Hier können Sie auf kostenlose Zertifikate von Let´s Encrypt zurückgreifen. Einige kundenorientierte Webhoster bieten Let´s Encrypt SSL Zerfikate kostenlos, siehe die die Liste auf : https://www.webhosterwissen.de/webhosting/kostenlose-ssl-zertifikate-webhosting-vergleich/ Oder Sie kaufen ein für Sie persönlich ausgestelltes Zertifikat bei einem entsprechenden Anbieter hierzu würde ich mit einer Suchmaschine nach „SSL Zertifikat kaufen“ suchen das ist in der Regel billiger wie bei den großen Webhostern.

Kultkneipe in Köln gesucht?

Kultkneipe

Eine Kultkneipe in Köln ist eine angesagte Location und hier trifft man sich um zu sehen was los ist und um gesehen zu werden.

In Köln gehört der Besuch einer Kultkneipe zum Pflichtprogramm bei jedem Besuch in Köln!

Lommerzheim: Eine Kultkneipe ist der Lommerzheim in Köln Deutz. Viele Aussteller und Besucher der Kölner Messe suchen in der Kultkneipe nach Messeschluss eine Auszeit,

Nich weit von der Messe können da Geschäftsleute ihr Kölsch in unrenovierter (jetzt auf alt renoviert) Atmosphäre trinken oder ein riesieges Kottlet essen. Der „Lommi“ wurde moderniesiert und schänkt immer noch in guten unrenovierten Vintage Look leckers Päffgen Kölsch aus. Hier scheint Alles beim Alten zu sein und das ist Kult.

Hier könnte eine oder ihre Empfehlung stehen für eine Kölner Location, bitte einen Komentar oder eine Email schreiben und ihre eingerechte Empfehlung wird redaktionell geprüft und veröffentlicht. Lesen Sie hierzu auch diesen Beitrag

Ferien Wohnung Köln und Bergisch Gladbach

Ferien Wohnung Köln und Bergisch Gladbach für viel Anlässe mieten

Zum Kölner Karneval eine Ferienwohnung mieten

Ein Aufenthalt in Köln noch dazu in privater Atmosphäre kann sehr schön sein. Köln ist bekannt für seinen Kölner Karneval, wer da mit Freunden oder Familie einen längeren Aufenthalt plant kann in einer Ferienwohnung wie Sie unter www.asiek.de angeboten wird einen besonnders schönen Urlaub in Köln verleben.

Köln ist Messestadt

Ein Messeaufenthalt egal ob als Besucher oder Händler, Aussteller, Messe – Monteur kann in einer schönen modernen Wohnung in einer privater Atmosphäre besonders angenehm sein. Apartments in Köln und Bergisch Gladbach Refrath sind verkehrsgünstig gelegen und die Messe Köln ist schnell erreicht. Auch eine Wohnung ist verfügbar, eine Woche Aufenthalt zur Messezeit kostet ab 800 Euro und die Wohnung verfügt über 3 Schlafzimmer. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.asiek.de/refrath-wohnung.html

Urlaub in Köln

Die Großstadt Köln hat viel zu bieten, viele Sehenswürdigkeiten, Kultur und Ausplugsziele im Umland von Köln, ein Aufenthalt in Köln in schöner privater Umgebung kann man in einem Apartment oder Wohnung von Andreas Siekierka verbringen. Mieten Sie ihre Ferienwohnung ganz nach ihren Bedürfnissen und verbringen Sie eine schöne Zeit in Köln.

Egal zu welchen Anlass oder Grund Sie einen Urlaub in Köln planen, eine Ferienwohnung kann eine gute Alternative zu einem Hotel in Köln bieten, auch Mietdauer von einer Woche zum günstigen Staffelpreis oder einem Monat und länger ist möglich.

Für Info zur Verfügbarkeit und Preise und weitere Fragen der modern eingerichteten Apartments und Wohnung rufen Sie +49 176 21896051 an! Mail Kontakt unter ferienwohnung@asiek.de

 

Schrebergarten im Trend Kölner auf Gartentripp

Ein Schrebergarten ist  im Trend.

Gerade in Köln sind Schrebergärten beliebt und das anbauen von Gemüse und Obst oder das relaxen im Garten macht vielen Kölnern Spass!

Viele Kölner sind regelrecht auf Gartentripp Obst und Gemüse selber anbauen und ernten, liegt schwer im Trend. Aber auch Grillen im Kleingarten ist für viele ein Genuss, Fett verbrennen und ein Stück Fleisch genießen macht nicht nur Männern Freude!

Gerade bei jungen Familien ist der Schrebergarten beliebt. Auch in Gruppen macht das bearbeiten eines Schrebergartens laune die Männer mach das Teschnische die Frauen zupfen Unkraut!

In einer Großstadt wie Köln ist ein Stück Grabland oder ein Schrebergarten schwer zu bekommen und äussert begehrt. Da liegt es auf der Hand wenn sich Leute zusammen tun und die Arbeit im Garten gemeinsam leisten. Wer ganz ohne Garten auskommen will und trotzdem gärtnern möchte der sollte mal den biogarten-thurnerhof.de besuchen!

Schon lange Zeit gibt es in Köln Dellbrück den Biogarten Thurnerhof, dort bietet die Stadt Köln VHS Kurse im Bereich Garten und Imkerei an!

Ein Schrebergarten bearbeiten soll dem Kölner nicht nur Arbeit sondern auch Erholung bieten deswegen gemeinsam einen Garten bestellen und verschönern.

Sich um den Nutzgarten-Bereich einer Garten – Parzelle zu kümmern und dabei noch nette Leute kennen lernen geht aber auch bestimmt in den zahlreichen Schrebergärten in fast allen Kölner Stadtteilen.

Wer genug geschnuppert hat und einen eigenen Kleingarten mieten möchte der hat in Köln ein Angebot an älteren Gärten!  Der ein oder andere Pächter sucht vieleicht einen Nachfolger, es macht also Sinn den Schrebergarten in seinem Stadtteil aufzusuchen und Vorort zu fragen ob eine Parzelle frei wird. Doch ein Schrebergarten mit Laube zur Übernahme ist nicht gerade preiswert. Es gibt auch wenige neu angelegte Kleingärten in Köln.

Eine Übersicht über freie Gartenparzellen in Schrebergarten – Anlagen findet ihr hier www.kgv-koeln.de/freie-kleingaerten-koeln

Wer dann einen Schrebergarten hat steht nun in der Pflicht die Bedürfnisse der Kinder zu erfüllen mit Spielgeräten oder ein Erdbeerbeet. Der ein oder andere Kleingarten – Pächter möchte Kartoffeln, Kohlrabi, Rote Beete und allerlei anders Gemüse aussäen und pflanzen. Guter Rat kann da teuer sein zum Glück gibt es die Wdr Mediathek: Die Lokalzeit – Gärtner stehen mit unendlichen Tipps und Video – Beiträgen dem ratsuchenden Kleingärtner zur Verfügung siehe hier: https://www1.wdr.de/fernsehen/lokalzeit/koeln/gartenzeit/gartenzeit-gemuesegarten-100.html