Mit der Kölner Seilbahn die Kölner Nachtlichter entdecken

Jeder weiß es: Köln ist eine wunderbare Stadt. Die Stadt ist nicht nur am Tage schön anzusehen und gut für Entdeckungen, sondern auch bei Nacht, wenn das Lichtermeer zu sehen ist.
Hier geben wir ihnen einen kleinen Geheimtipp, denn nicht jeder weiß davon. Es ist (leider nur bei besonderen Anlässen) möglich, dass nächtliche Kölner Lichtermeer zu genießen, ohne dabei von riesigen Unmengen an Menschen umgeben zu sein. Doch wo geht das? – Natürlich von oben; in der Kölner Seilbahn!

Zu verschiedenen Anlässen wie z.B. Kölner Lichter kann man nämlich bis Mitternacht mit den Gondeln über den Rhein schweben und dabei die atemberaubende Domkulisse von oben betrachten.
Doch auch bei Tage lohnt sich eine Fahrt mit der Seilbahn. Erleben Sie einen einzigartigen Ausblick aus den schwebenden Gondeln und genießen Sie einen großartigen Panoramablick in Europas erster Seilschwebebahn über dem Rhein.

Kleiner Zusatztipp: Sollten Sie einen Besuch in den Zoo planen, sollten Sie zuerst zur Seilbahn; dort gibt es günstige Kombitickets.


Ein kleiner Blick auf die schwebende Gondel.
Nachtfahrten 2017:

24.6.2017 Mittsommer:
Anlässlich der „Mittsommernacht“ fährt die Kölner Seilbahn bis
1.00 Uhr nachts (letzte Hin- und Rückfahrt jeweils 15 Minuten vorher).

15.7.2017 Kölner Lichter:
Von 10.00 Uhr bis 22.45 Uhr sowie von 0.00 Uhr bis 1.15 Uhr kann die Seilbahn von allen Fahrgästen genutzt werden.
(letzte Hin- und Rückfahrt jeweils 15 Minuten vorher)
In der Zeit von 22.45 bis 24.00 Uhr findet wegen einer geschlossenen Veranstaltung kein öffentlicher Betrieb statt.

26.8.2017 „Kölner Nacht der Seilbahn“:
Schweben Sie bis 24 Uhr und genießen Sie den letzten Samstag der Sommerferien in NRW (letzte Hin- und Rückfahrt jeweils 15 Minuten vorher).

04.11.2017 „Nachtfahrt zur Museumsnacht Köln“:
Ermäßigter Fahrpreis bei Vorlage eines Tickets für die Museumsnacht Köln. Schweben bis 2.15 Uhr (letzte Hin- und Rückfahrt jeweils 15 Minuten vorher).

Für weitere Informationen zur Seilbahn, schauen Sie doch auf der entsprechenden Webseite vorbei: Kölner Seilbahn

Jetzt geht’s App! – Die offizielle Köln App

Wie ist die aktuelle Verkehrslage in Köln? Welche Papiere benötige ich für meine Hochzeit? Wie kann ich der Stadt einen Schandfleck melden, den ich entdeckt habe? Diese und viele weitere Fragen können bereits länger mit dem Smartphone beantwortet werden! Viele wissen es nicht, aber die Stadt Köln hat eine offizielle App für iPhone und Android!

Roters: „Die App ist ein wichtiger Schritt, den Kontakt zwischen den Bürgern und der Verwaltung enger zu gestalten. Wir werden auf diesem Weg Richtung Open Data weiter gehen.

Wir von empfehlung.koeln haben und die App auf unserem Android Gerät einmal für Sie angeschaut und können mit gutem Gewissen die folgenden Zeilen niederschreiben.

Hier sehen Sie zwei Seiten, welche in der offiziellen Köln App verfügbar sind. Doch es gibt weitaus mehr Funktionen!

Ganz wichtig: Lassen Sie sich nicht von dem Design abschrecken! In der heutigen Zeit sollte es zwar Standard sein, dass nicht nur der Funktionsumfang ausreichend ist, sondern auch das Aussehen ansprechend dargestellt wird, aber nichts desto trotz hat man viele Möglichkeiten.
Die App ist schnell, übersichtlich und nicht überfrachtet. Das Hauptmenü auf der Startseite ist unterteilt in sechs Rubriken: Aktuelles, Verkehr, Sag’s uns, Dienstleistungen, Adressen und Veranstaltungen.

Besonder schön für Pendler oder Interessierte ist die Funktion der Echtzeit Verkehrslage, sowie die Anzeige bezüglich freier Parkplätze in Parkhäusern. Ein Traum, der einem die nervenaufreibende Parkplatzsuche oder Staus erleichtert.

Sabine Möwes: „Weitere Funktionen sollen folgen.“

Die wichtigsten Adresse dürfen natürlich nicht fehlen. Auch diese sind in der App zu finden und sorgfältig sortiert. Es stellt ein leichtes dar, die richtige Anlaufstelle zu finden.
Ein weiterer wichtiger Punkt, der nicht zu kurz kommt, ist die Rubrik „Sag’s uns„. Dort spielt der Umweltaspekt, sowie die Umweltverschmutzung eine Rolle. Die Stadt Köln verspricht, alle eingehenden Beschwerden, Tipps oder Vorschläge zügig zu bearbeiten. Das tolle dabei: Es besteht die Möglichkeit, einen Schandfleck zu fotografieren und dieses Foto direkt einzubinden.

Fazit: Eine sehr gelungene App, die die wichtigen Dienste der Stadt bündelt und überzeugend für Smartphones umsetzt. Dennoch sollten die Entwickler das Design an die Zeit anpassen, doch dies ist reine Geschmackssache.

Ein kontinuierlicher Prozess soll weiterhin innerhalb der App stattfinden. Sabine Möwes gewährte einen minimalen Blick in die Zukunft: „An einer Version für Windows Phones wird bereits gearbeitet, doch es gibt noch kein genaues Datum.


Stadt Köln App für Android

Stadt Köln App für iPhone

Stadt Köln App für Windows Phone (Leider noch nicht verfügbar!)

Vanity Club Cologne

„Modern art of underground clubbing.“ – So wird der Club Vanity auf der offiziellen Website beschrieben. Um dies genauer zu erläutern, sollte man erwähnen das der Eingang des Vanitys über eine Treppe nach unten zur Tanzfläche führt.  Auf dem Weg zur Tanzfläche gelangt man an der Garderobe vorbei, welche für einen Preis von 2 € angeboten wird. Der Club ist schick eingerichtet, von den Möbeln im VIP Bereich bis zu den Bars und den Spiegeln, die die gesamte Decke verzieren und das Geschehen auf der Tanzfläche darstellen.

 

Das Vanity bietet hauptsächlich Events ab 18 Jahren an, teilweise mit Motto oder Angeboten wie reduzierter Eintritt, Beerpong aufs Haus für 1 Stunde und andere alkoholische Getränke für unglaublich günstige Preise die ganze Nacht. Die Events ab 16 Jahren sind deutlich seltener und natürlich wird kein harter Alkohol ausgeschenkt, jedoch sind sie immer gut besucht und es herrscht eine Bombenstimmung.

Der Club legt einen großen Wert auf die Ausweiskontrolle, wie es sich auch gehört, wer also noch nicht 16 oder 18 ist, muss leider noch warten. Aber keine Sorge, dass warten lohnt sich und ihr werdet auf jeden Fall eine Menge Spaß mit euren Freunden haben, denn das Vanity bietet große Variationen an Musikrichtungen, alle mögliche aus den Charts, aber auch alte Partyhits werden gespielt. Dazu kommt noch bunte Lichter und mehrere Nebelmaschinen ins Spiel. Das Vanity bietet alles, was zu einer guten Partynacht gehört.

Die Eintrittspreise und Preise der Getränke variieren je nach Event, jedoch liegt alles in einem bezahlbaren Rahmen und es lohnt sich etwas tiefer in die Tasche zu greifen für eine unvergessliche Party mit Freunden und vielleicht auch neuen Bekanntschaften.

Hier gelangt man zur Website vom Vanity Club Cologne 

Das Vanity in der Kölner Innenstadt ist am Hohenzollernring 16-18
50672 Köln.

Burgerlich

Am Hohenzollernring in Köln finden Sie das, vor allem von Studenten und jungen Menschen besuchte, Restaurant Burgerlich. Wie der Name schon verrät gibt es dort eine große Auswahl an Burgern mit Rindfleisch, Hühnerfleisch, Fisch und vegetarischen Alternativen. Als Beilage hat man die Auswahl zwischen verschieden Formen frischbereiteter Pommes Frites, Buschbohnen, Zwiebelringen und Salat. Und wer keinen Hunger auf Burger oder Pommes Frites hat, oder einfach eine gesunde Alternative möchte, kann sich einen von 5 leckeren Salaten bestellen. Für die Naschkatzen gibt es leckere Desserts, die man unbedingt probiert haben sollte.  Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Ein weiterer Pluspunkt für das Restaurant sind ihre Hausgemachten Getränke. Es gibt außergwöhnliche Limonaden, wie die Lavendel- oder Basilikumlimonade, dass muss man einfach probiert haben. Außerdem bieten sie hausgemachten Eistee und Milchshakes an. Für die Kaffee-, Wein- oder auch Cocktailliebhaber, haben sie ebenfalls eine Auswahl an leckeren Getränken.

Die Inneneinrichtung des Restaurants ist perfekt aufeinander abgestimmt und schafft eine angenehme Atmosphäre. Da bleibt man auch gerne mal etwas länger sitzen, weil man sich so wohl fühlt.  Dazu trägt auch das engagierte Personal bei.

Ein weiterer Pluspunkt für das Restaurant ist die Art der Bestellung. In den Tischen sind Tabletts eingebaut, die durch eine kleine Druckausübung ein- und ausgefahren werden können. Ihre Bestellung wird dadurch schneller aufgenommen und direkt an die Küche geschickt, dadurch müssen sie nicht so lange auf ihr Essen warten.

Sie sollten definitiv bei Burgerlich vorbeischauen, es lohnt sich auf jeden Fall, denn wer genießt ein gutes Essen mit leckeren Getränken und schöner Atmosphäre nicht?

Zu dem Burgerlich Restaurant in Köln gelangen sie vom Friesenplatz oder Rudolfplatz aus. Bei weiteren Fragen können sie auf der Website von Burgerlich die genaue Adresse und Telefonnummer vorfinden.

Sausalitos

Im Sausalitos kann man sich eine Auszeit mit hervorragendem Essen gönnen. In Köln ist das Restaurant zwei mal vertreten, und zwar am Heumarkt und am Hohenzollernring.

Das Restaurant bietet vielerlei mexikanische Gerichte, aber auch Burger, mit einer riesigen Portion Pommes Frites als Beilage und Salate an. Leckere Beilagen, Cocktails und alkoholfreie Getränke bietet das beliebte Restaurant natürlich auch an.

Täglich von 17 bis 20 Uhr bekommt ihr alle Cocktails zum halben Preis und ab 23 Uhr alle Jumbo Cocktails zum preis eines normalen, dass perfekte Angebot für einen schönen Abend mit den liebsten Menschen.

Die Inneneinrichtung ist sehr außergewöhnlich, aber das Gesamtbild harmoniert. Die Wände sind hell und die Einrichtung rustikal, da kann man sich nur wohlfühlen. Kleine Details runden das Gesamtbild ab.

 

 

 

 

 

 

 

Das Personal ist sehr freundlich, obwohl es sehr stressig in den Restaurants vorgeht. Vor allem Abends ist immer viel los, jedoch muss man nicht allzu lange auf sein Essen warten, währenddessen kann man die Wartezeit auch mit einem leckeren Cocktail oder anderen Getränken verstreichen, da diese innerhalb von ein paar Minuten nach ihrer Bestellung an ihren Tisch gebracht werden.

Give me 5 – Ein Angebot des Hauses

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer sich nach einem schönen Abend mit leckeren Essen und Getränken sehnt, sollte definitiv dem Restaurant Sausalitos einen Besuch abstatten.

Hier finden sie alle Infos und ein Restaurant in ihrer Nähe : Sausalitos Homepage

Hans im Glück

Hans im Glück Burger Restaurant

Hans im Glück ist eins der beliebtesten Restaurants in Köln. Es ist vor allem von der Mittagszeit an gut besucht, da leider erst drei Restaurants in Köln vorhanden sind und deswegen sollten sie bei einem geplanten Besuch vorher reservieren.

Hans im Glück bietet ihnen Burger mit Rindfleisch oder gegrillter Hühnchenbrust, auch vegetarische und vegane Burger, an. Außerdem haben sie die Möglichkeit Salate, leckere Beilagen und Desserts zu genießen. Eine große Auswahl an Cocktails und alkoholfreien Getränken dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Die Bewertungen des Restaurants sind überwiegend positiv. Hier können Sie sich selbst einen Eindruck verschaffen : Lob und Tadel

Ich kann mich dem Lob an dem Restaurant nur anschließen, denn das Essen schmeckt hervorragend und in manchen Restaurants können sie sogar zusehen, wie ihr Bürger, Salat, etc. zubereitet wird. Dies ist natürlich von den Räumlichkeiten abhängig, welche einheitlich eingerichtet sind und eine angenehme Atmosphäre schaffen. Das Personal ist sehr freundlich und engagiert, wie es in einem guten Restaurant auch sein sollte.

Hier können sie die Website von Hans im Glück besuchen und ein Restaurant in ihrer Nähe finden.

Burger Restaurant Hans im Glück
Burger Restaurant Hans im Glück
Hans im Glück Burger Restaurant
Hans im Glück Burger Restaurant

 

 

 

Burger Restaurant Hans im Glück Köln Lindenthal
Dürener Straße 122
50931 Köln
+49 (0)221 94194211

Burger Restaurant Hans im Glück Köln Mediapark
Im Mediapark 1
50670 Köln
+49 (0)221 57167691

Burger Restaurant Hans im Glück Köln Innenstadt Am Ring
Hohenzollernring 38-40
50672 Köln
+49 (0)221 29892163

Das E-Werk Köln Mühlheim

Das E-Werk in der Schanzenstraße in Köln-Mülheim ist eine schöne Location für Veranstaltungen. Das E Werk  ist ein denkmalgeschütztes ehemaliges Umspannwerk in Gründerzeit-Architektur liegt im alten Industriegebiet im Kölner Osten, Bis in den 70- 80iger Jahren befand sich in der Schanzenstrasse das Kabelwerk  Felten & Guilleaume – auch Carlswerk genannt. Damals versorgte das E-Werk das Gebiet um das Carlswerk mit Strom. Nach einer Umnutzung des Industreigebietes finden im E Werk kleine  Konzerte, Veranstaltungen und andere Events statt. Zu Karneval gibts reichlich Stunksitzungen im E-Werk. Gegenüber vom Ewerk liegt das Palladium ein weiter Anziehungspunkt für prima Veranstaltungen und Konzerte mit Flair.

Im Gewerbegebiet Schanzenstrasse am  Carlswerk sind zahlreiche Medien Firmen, eine Kletterhalle aber auch Schauspieler und Künstler sind in den alten Fabikhallen eingezogen. Rund um das E Werk finden ständig Austellungen und Veranstaltungen statt. das E Werk in Köln Mülheim ist eine enmalige historische Location mit tollen Flair. Hier kommt ihr zu Webpräsenz vom Kölner E Werk: www.e-werk-cologne.com

Anfahrt zum E Werk:

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln 

  • Linie 13/18 bis Wiener Platz, weiter mit Linie 4 bis Keupstraße
  • Bus 159/250/260/434 bis Wiener Platz
  • Bus 151/152/153 ab Wiener Platz bis Keupstraße
  • Bus 190 ab Bf Mülheim, Wiener Platz bis Schanzenstraße Nord / E-Werk mit Haltestelle direkt vor der Halle
  • S-Bahn S6/S11 bis Bahnhof Köln-Mülheim, weiter mit Bus 151/152/153 bis Keupstraße

Parkplätze

Im Medienzentrum Ost, das großzügige Gelände rund ums E Werk, stehen umliegend Parkplätze zur Verfügung.

Anreise mit dem Auto, hier ist die Wegbeschreibung zum ausdrucken per PDF: http://www.palladium-koeln.de/fileadmin/user_upload/E-Werk_Wegbeschreibung.pdf

Die Parkgebühren betragen EUR 3,-

Bei vielen Veranstaltungen kommt es bei der Ab und Anreise zu erhöhten Verkehrsaufkommen in Köln Mülheim ab der Autobahn Abfahrt Köln Mülheim von der Autobahn A3 und es wird die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln nahe gelegt

Bitte beachtet auch den Beitrag vom Palladium in der Schanzenstraße direkt gegenüber vom Kölner E – Werk.

Hier der Link zum Beitrag vom Kölner Palladium: empfehlung.koeln/das-palladium/

 

Kölner Jecken – Der Geisterzug an Karneval

Der Geisterzug – alternativer Karnevalsumzug und politische Demonstration in einem – führt traditionell am Abend des Karnevalssamstags durch die Straßen Kölns. Bei Anbruch der Dunkelheit werden wieder jede Menge Bützje von Hexen, Vampiren und Gespenstern verteilt.

Termin: 25.02.2017
Veranstaltungsort: Kölner Innenstadt

Jeder Geist, jede dunkle Gestalt und auch sonst jeder schauerlich kostümierter Bürger kann spontan und ohne vorherige Anmeldung am Geisterzug teilnehmen. Der Zugweg wechselt jährlich und wird bewusst so gelegt, dass Fahrzeuge nicht teilnehmen können, auch elektronische Musik ist nicht erwünscht.

2017 zieht der Zug unter dem Motto „Dr römischen Flott ze Ihre: Öm de Alteburch eröm” in der Kölner Südstadt von der Alteburger Straße/ Ecke Maternusstraße entlang der Altebuger Straße und An der Alteburger Mühle weiter Auf dem Römerberg, Unter den Ulmen, Goltsteinstraße, Koblenzer Straße und endet auf der Bonner Straße/Ecke Elsasstraße. Aufstellung ist ab 18 Uhr, Abmarsch ist dann um 19 Uhr.

Halloween-Kostüme sind als Verkleidung geeignet, eine karnevalistischen Note wie zum Beispiel einer Pappnase ist sehr gerne gesehen, ebenso römische Geister – ganz getreu dem Motto. Die Alteburg soll nämlich der Stützpunkt der römischen Flotte gewesen sein.

Bützje von Hexen, Vampiren und Geistern

Beim Geisterzug gibt es zwar keine Kamelle und auch keine Strüßjer, dafür aber jede Menge Bützje von Hexen, Vampiren und Gespenstern. Bei dem Marsch findet sich alles, was in der Unterwelt Rang und Namen hat. Und auch sonst treffen sich hunderte Jecke, um gemeinsam zu feiern, zu tanzen, und um auch den letzten Dämon aus seinem Versteck zu locken. Kommen auch Sie vorbei und marschieren Sie mit!

Seit dem Jahr 2010 stehen die Geisterzüge zu Ehren der Stadtgründerin unter dem jährlich leicht abgewandelten Motto „Däm Agrippina ze Ihre„. Der Geisterzug in seiner heutigen Form hat seinen Ursprung im Jahre 1991, als wegen des zweiten Golfkriegs im Irak der Kölner Rosenmontagszug ausfiel: Es sollte auf der üblichen Strecke des Rosenmontagszugs eine Anti-Golfkriegs-Demonstration stattfinden. Letztlich gingen Anti-Kriegsdemonstranten und Karnevalisten gemeinsam durch die Kölner Innenstadt. (Foto: Fotografie Joachim Rieger)

Mehr Information zum Geisterzug unter www.geisterzug.de

Update: Der Geisterzug war wieder ein Highlight im Kölner Karneval, Termine für den Zug 2018 können sie demnächst auf geisterzug.de nachlesen.

Das Palladium

Das Palladium ist eine sehr beliebte Veranstaltungshalle und Konzerthalle in Köln Mülheim.

Das Paladium liegt direkt gegenüber vom Kölner E-Werk.  Im Kölner Paladium gibt es Raum für 4000 Personen, was ihr einen bestimmten Charme verleiht und einem immer eine gute Sicht versichert.

Allerdings kann es bei einigen Konzerten Stunden vor dem Einlass in die Halle zu langen Warteschlangen kommen. Eine frühe Anreise zum Paladium ist für Fans die die forderen Plätze ergattern wollen also Pflicht.

Die Halle ist schlicht aufgebaut, jedoch wandelbar, sodass jeder Künstler sein ganz persönliches Bühnenbild und die gewünschte Atmosphäre schaffen kann.

Palladium Köln - Little Mix Konzert 2016
Palladium Köln – Little Mix Konzert 2016
Palladium Köln - SSIO Konzert 2016
Palladium Köln – SSIO Konzert 2016

Das Palladium bietet eine große Vielfalt an Veranstaltungen und das zu guten Preisen. Vor allem Menschen, die sich in sehr großen Menschenmengen nicht wohlfühlen und deren größter Albtraum ein Besuch der Lanxess Arena wäre, werden sich hier wohlfühlen.

Speisen und Getränke, unter anderem Bier, werden im Foyer und teils in den Konzerthallen, dies kommt ganz auf den Künstler an, verkauft.

Wer kleinere Konzerte genießt und den Bass am eigenen Körper spüren will, wird sich im Palladium sehr wohlfühlen.

Hier ist der Link zur Website : Palladium Köln

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln 

  • Linie 13/18 bis Wiener Platz, weiter mit Linie 4 bis Keupstraße
  • Bus 159/250/260/434 bis Wiener Platz
  • Bus 151/152/153 ab Wiener Platz bis Keupstraße
  • Bus 190 ab Bf Mülheim, Wiener Platz bis Schanzenstraße Nord / E-Werk mit Haltestelle direkt vor der Halle
  • S-Bahn S6/S11 bis Bahnhof Köln-Mülheim, weiter mit Bus 151/152/153 bis Keupstraße

Parkplätze

Im Medienzentrum Ost, das großzügige Gelände rund ums Palladium, stehen umliegend Parkplätze zur Verfügung.

Anreise mit dem Auto, hier ist die Wegbeschreibung zum ausdrucken per PDF: http://www.palladium-koeln.de/fileadmin/user_upload/E-Werk_Wegbeschreibung.pdf

Die Parkgebühren betragen EUR 3,-

Bei vielen Veranstaltungen kommt es bei der Ab und Anreise zu erhöhten Verkehrsaufkommen in Köln Mülheim und es wird die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln nahe gelegt.

Wer allgemeine Fragen zum Palladium Köln hat findet Antworten in der FAQ sie Link: http://www.palladium-koeln.de/besucher-service/faqs/

 

 

 

Cinedom : Das Kino am Mediapark

Das Cinedom Köln ist eins der besten Kinos in Köln, zum aktuellen Kinoprogramm von Köln: cinedom.de/kino/programm

Cinedom Köln Aussenansicht
Cinedom Köln Aussenansicht

Der Cinedom am Mediapark  besteht seit 1991 und ist zu jeder Zeit gut besucht. Es sind 13 Kinosäle und eine Black Box vorhanden, in denen allerlei Filme in 2D oder 3D auf riesigen Leinwänden gezeigt werden.

Speisen und Getränke können sie in 2 von den 3 Etagen des Kinos kaufen. Und falls ihnen Popcorn, Nachos, Cola und Co. nicht reichen, befinden sich im Cinedom die Restaurants „Hans im Glück“ und „Vapiano“, die eine große Vielfalt von Burgern, Pizza und Pasta bis zu Salaten und Suppen bieten. Cocktails können sie ebenfalls in beiden Restaurants genießen.

Ob ein Mädelsabend, das erste Date oder ein Famielenausflug, im Cinedom gibt es für jede Altersklasse und Geschmacksrichtung etwas und somit kann man bei einem Besuch gar nichts falsch machen.

Die Anreise zum Kino ist kein Problem mit dem Auto die Adresse fürs Navi ist Im Mediapark 1 in 50670 Köln, es stehen insgesamt 2500 Tiefgaragen-Parkplätze zur Verfügung!

Anreise mit der KVB oder S Bahn

Man erreicht den MediaPark Köln bequem über das gut ausgebaute öffentliche Verkehrsnetz des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS) und der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB).

S-Bahn:
Ab Köln-Hauptbahnhof S6 Richtung Köln-Nippes, S11 Richtung Düsseldorf und S12 Richtung Hansaring. Haltestelle: Hansaring.
Direkte S-Bahn-Verbindung vom Flughafen Köln-Bonn zum Hansaring mit der Linie S13.

U-Bahn:
Ab Köln-Hauptbahnhof: Linie 5, 16, 18, zum Ebertplatz. Umsteigen in die Linie 12, 15 Richtung Ringe. Haltestelle: Christophstraße/MediaPark

Weitere Informationen: www.kvb-koeln.de